Berlin – zu Zeiten der Berlinale

Berlin zu Zeiten der Berlinale. Das heisst: roter Teppich, Film-Stars, große Filme.  Aber wichtiger: mal wieder ein Besuch in Berlin, Filme, die man sicher nie in heimischen Kinos sehen wird, Experimente und neue, sehenswerte Blicke auf Berlin.

PFG_20140214_0698_bea_EXP

PFG_20140213_0673_bea_EXP

PFG_20140213_0655_bea_EXP

PFG_20140215_0826_bea_EXP

PFG_20140213_0667_bea_EXP

PFG_20140214_0701_bea_EXP

PFG_20140214_0706_bea_EXP

PFG_20140215_0813_bea_EXP

PFG_20140215_0806_bea_EXP

PFG_20140215_0846_bea_EXP

PFG_20140214_0753_bea_EXP

PFG_20140214_0730_bea_EXP

PFG_20140215_0797_bea_EXP

PFG_20140215_0851_bea-2_EXP

PFG_20140215_0854_bea_EXP

PFG_20140216_0894_bea_EXPPFG_20140216_0916_bea_EXP

PFG_20140216_0923_bea_EXP

Ken Loach erhielt den Ehrenpreis der Berlinale, ein Beispiel seiner sozal- und gesellschaftskritischen  Filme, gezeigt nach der Preisverleihung, ist ‚Raining Stones‘:

 

Japanischer Kultfilm aus den 30ssiger Jahren – Oshidori Utagassen:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.




%d Bloggern gefällt das: